Talentierte Sänger begeistern beim Konzert in Brombach


Die Gesangsgruppe von Jung Hea Gitzel fasziniert beim Benefizkonzert in Brombach.

Unglaublich schöne Stimmen gab es beim Benefiz-Adventskonzert der Gesangsgruppe von Jung Hea Gitzel in der evangelisch-methodistischen Kirche in Brombach zugunsten des Hospiz Arche Noah zu hören. Schon das Eröffnungslied „Hell wird es auf Erden, Freude über Freude“ des gemischten Chores wies auf die anschließend hohe Gesangsqualität der Solisten hin, denn der Chor besteht praktisch aus allen Solosängern, die auch im Konzert zu hören waren.

Gabriele Kranz-Becker trat als erste Solistin mit „Mary, did you know“ nach vorne, um von Linda Dänekas und David Kranz mit „Hallelujah“ von Leonard Cohen abgelöst zu werden. Dieses Lied ist nicht nur ein Song, es ist ein Stück Popkultur. Für jeden Schüler empfahl Gesangslehrerin Gitzel passende Stücke, perfekt abgestimmt auf die jeweiligen Stimmlagen. Mit dem Volkslied „Joseph, lieber Joseph“ erhielt die zwölfjährige Alexa Zeißler großen Applaus für ihre reine Stimme und gemeinsam mit Laurine Neuner begeisterten die jungen Mädchen mit „Ihr Kinderlein kommet“. Die Gesangsschüler von Gitzel sind nicht nur hochtalentiert, sie singen voller Hingabe und Inbrunst wie Marcel Favila mit „Because“ von Guy d’Hardelot. Wobei der Begriff Schüler vielleicht nicht ganz korrekt ist, erinnert er doch oft an Anfänger. Jetzt würde die charmante Gitzel lächeln, denn jeder noch so berühmte Profi-Sänger hat ja mal angefangen, und lernt nie aus. Wie sich das nach intensiver Übung anhört, bewiesen die langjährigen Schüler von Gitzel. So brillierten Katja Wagner und Gabriele Kranz-Becker mit „The Prayer“ von David Forster so extrem, dass sie mit etlichen „Bravo-Rufen“ belohnt wurden. Gitzel schafft es zudem, Gesangsgruppen wie dem Sextett mit Ilona Fischer-Strauß, Gabriele Kranz-Becker, Gaby Kühnle, Conny Pingel, Regina Staubes-Diederich und Katja Wagner tolle „Höhen und Tiefen“ zu entlocken, die seinesgleichen suchten. Ohne Mikrofon kam Britta Diederich aus, deren wunderbare Stimme keinen Verstärker brauchte. Sie sang das „O holy night“ so gewaltig stark und doch zart. Prickelnde Gänsehaut erzeugten viele der „Schüler“, darunter auch Linda Dänekas und Maggy Heisig mit „Falling in love with you“, Regina Staubes-Diederich mit Britta Diederich oder Mara Büscher mit Maggy Heisig in „Christmas in my heart“.

Das wundervolle Adventsprogramm beinhaltete neben gefühlvollen Liedern zum Genießen auch „Mitmachlieder“ wie „Stay with me“ von Amos Lee, gesungen von Maggy Heisig mit sechs Backgroundsängern, trommelnd unterstützt an der Cajón von Marcel Favila und am Klavier von Gitzel begleitet. Mit Gitarrenklängen unterstützte David Kranz seine Partnerin Linda Dänekas beim großartigen „Hallelujah“ zu Beginn des Konzerts. An das Klavier setzte sich Britta Diederich für den Song „Little wonderchild“ von Lani Smith aus Sing Gloria, damit Gitzel den Chor dirigieren konnte. Ohne zwei Zulagen durften die Sänger nicht die Bühne verlassen, ehe sie und die Besucher von Pastorin Cornelia Trick zum Imbiss in die unteren Kirchenräume eingeladen wurden.

 

Den Original-Artikel finden Sie unter:
http://www.usinger-anzeiger.de/lokales/schmitten/talentierte-saenger-begeistern-beim-konzert-in-brombach_18364934.htm



Quelle: www.usinger-anzeiger.de, Text: Michele Götz, Foto: Götz