Kuchen backen für das Hospiz

Schmitten-Niederreifenberg

Die Freude im Hospiz Arche Noah war groß als vier Hausfrauen aus Neu-Anspach -Hausen und Grävenwiesbach erschienen und einen Scheck in Höhe von 900.-€ überreichten.

Der Betrag ist der Erlös aus einem Basar, den die vier Hausfrauen zusammen mit den Landfrauen aus den Ortschaften Neu-Anspach Hausen und Grävenwiesbach zu Gunsten des stationären Hospizes Arche-Noah veranstaltet haben.

Viele Leute aus den genannten Ortschaften spendeten Hausrat, Geschirr und andere nützliche Dinge, die auf dem Basar verkauft wurden.

Zusätzlich wurde unter der Führung von Marion Brell von den tüchtigen Hausfrauen Walburga Meschenmoser, Karin Giese und Ilse Best köstliche Torten und Kuchen gebacken, wobei die Schwarz- waldtorte und die Prinzregentorte von Karin Giese der Renner waren. So kam der Betrag zusammen, mit dem die Schatzmeisterin Christel Zeller viele nützliche Dinge für das Hospiz anschaffen kann. Diese bedankte sich da herherzlich für das große Engagement zu Gunsten des Hospizes Arche Noah bei den vier Damen mit einem Blumenstrauß.

W.H.