Finanzen haben sich in den letzten Jahren positiv entwickelt

Versammlung der Hospizgemeinschaft Arche Noah - Derzeit 188 Mitglieder - Christel Zeller neue Schatzmeisterin, Mariann Mitbauer neue Schriftführerin
 

Niederreifenberg/Königstein.

Kürzlich hatte der erste Vorsitzende der Hospizgemeinschaft, Herbert Gerlowski, zur Mitgliederversammlung in das katholische Gemeindezentrum Königstein geladen. Zunächst gedachten die Mitglieder in einer Schweigeminute der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder, wobei das Gedenken besonders Christoph Wermelskirchen galt, der als Mäzen und Heimfürsprecher der Hospizgemeinschaft besonders verbunden war. Anschließend gab Gerlowksi einen Bericht über die vielfältigen Aktivitäten im vergangenen Jahr, wobei das Sommerfest am Tag der offenen Tür im Hospiz Arche Noah, das Benefizkonzert in der Kirche St.Georg in Oberreifenberg und die von Gitarrenmusik umrahmte Dichterlesung von Gisela Stumm, deren Erlös ebenfalls der Hospizgemeinschaft zugute kam, besonders hervorstachen. Er dankte allen ehrenamtlichen Hospizhelferinnen und -helfern sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im ambulanten wie im stationären Dienst für ihren uneigennützigen Einsatz. Die Hospizgemeinschaft zählt nun 188 Mitglieder, nach 176 im letzten Jahr.
Das neue Vorstandsmitglied Marianne Mitbauer führte aus, dass sich das stationäre Hospiz unter der Leitung von Cornelia Ott, weitgehend stabilisieren konnte und numehr ausgelastet sei. Für den ambulanten Dienst erläuterte Petra Finger, seit Herbst die neue Koordinatorin, dass nunmehr 30 ausgebildete Helfer und Helferinnen im ambulanten Bereich für Hilfdienste und Hausbesuche zur Verfügung stünden. Im Herbst sei ein neuer einjähriger Kurs für die Ausbildung angelaufen. Dieser Kurs findet zusammen mit drei weiteren Hospizvereinen in Bad-Homburg statt.
Anschließend trug die Schatzmeisterin Marion Beuth den Kassenbericht vor. Danach haben sich die Finanzen in den letzten Jahren positiv entwickelt. Das Jahr 2005 wird mit einem kleinen Überschuss abschließen. Auch die Spendentätigkeit sei erfreulich gewesen. Die Spenden werden aber auch dringend benötigt, da noch einige Anschaffungen getätigt werden müssten. Marion Beuth, Schatzmeisterin und Anni Leidenbach-Rohde,Schriftführerin, sind zum 30. Juni aus persönlichen Gründen aus dem Vorstand ausgeschieden. Für sie wurden Christel Zeller als Schatzmeisterin und Mariann Mitbauer als Schriftführerin in den Vorstand nachgewählt. Der erste Vorsitzende Gerlowski dankte den ausscheidenden Vorstandmitgliedern für die geleistete Arbeit und begrüßte die neuen, wobei er den beiden Damen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zusicherte. Im Oktober war bereits Katrin Silano als Nachfolgerin des verstorbenen Christoph Wermelskirchen zur neuen Heimfürsprecherin bestellt worden.
Zum Schluss dankte der erste Vorsitzende allen, die sich um die Hospizgemeinschaft verdient gemacht haben. Er wies auf die Faltblätter für die ambulante Begleitung durch ehreamtliche Hospizhelfer/innen" und fürdas stationäre Hospiz Arche Noah hin, in denen die verantwortungsvolle Aufgabe geschildert und alles Wissenswerte über die Hospizeinrichtung zusammengefasst würden. Sie sollen in entsprechenden Anlaufstellen verteilt werden.



Quelle: Usinger Anzeiger vom 16.12.2005, (ua)