Entdecke dein Leben als Gebet
Augen-Blick (5) von Pierre Stutz


In allen Religionen beten Menschen. Sie suchen nach Worten für das Unsagbare. Menschen entfalten Symbole und Rituale: Sie suchen nach Zeichen für die Urquelle allen Lebens.

Menschen gestalten Heiligtümer, wie den buddhistischen Tempel in der Nähe von Dharmasala in Indien auf unserem Bild: Sie ermutigen einander zu einer inneren Reise.Menschen loben, schreien, danken, zweifeln, staunen, klagen, schweigen, singen, stammeln und jubeln in ihren persönlichen undgemeinschaftlichenGebetsschritten.

Menschen erahnen, dass jedes Gebet uns bestärkt, liebend gegenwärtig zu sein.


Buddha Sakyamuni sagt es so:

Liebe der Vergangenheit - ist nur eine Erinnerung.
Liebe in der Zukunft - ist nur eine Erwartung.
Wirkliche Liebe lebt einfach in der Gegenwart.


Pierre Stutz