Bescherung in der Weihnachtszeit

In der Vorweihnachtszeit gab es schon reiche Bescherung für die Hospizgemeinschaft Arche Noah
Hochtaunus.

Den Anfang machte Frau Ursula Rühl als Vertreterin der Rheinberger-Stiftung. Sie besuchte auch
dieses Jahr wieder das stationäre Hospiz und konnte der Schatzmeisterin, Frau Christel Zeller
einen Scheck in Höhe von 25.000,00 Euro übergeben.
Mit dieser Summe wird es für den Verein, als Träger des stationären Hospizes leichter, die
vielfältigen finanziellen Verpflichtungen zu erfüllen.

Die Firma Getränke Garth in Usingen verzichtete aus Tradition wieder auf Kundengeschenke oder
Präsente für Geschäftspartner und unterstützt stattdessen lieber einen guten Zweck.
Am 15.Dezember konnte die Hospizgemeinschaft Arche Noah sich über eine Spende in Höhe von
500,00 Euro freuen. Auf dem Firmengelände übergab der Geschäftsinhaber, Herr Werner Garth die
Schecksumme an die Schatzmeisterin, Frau Zeller.

Langjährige Unterstützung für die Hospizgemeinschaft kommt auch vom Verein
Wir helfen e.V.  Hilfsverein Usinger Land in Form einer Spende von 500,00 Euro.
Heidelore Wehner besuchte das Hospiz Arche Noah und konnte mit Frau Zeller schon einmal die
neuen Kochtöpfe in Augenschein nehmen, welche von einem Teil der Spende gekauft wurden.
Von dem restlichen Geld wird noch ein Fernsehgerät angeschafft werden, welches die Ausstattung
des Gästezimmers für Angehörige vervollständigt.

Da die Hospizgemeinschaft auf Spenden und Sponsorengelder angewiesen ist, war die Freude
wirklich groß eine solche Form der Unterstützung zu erfahren.


Allen Spendern gilt ein Herzliches  DANKESCHÖN !!!