Fünf Frauen ?schauten auf ihren Weg"

Einfühlsames Konzert der Musica Reifenberg zugunsten des Hospizes Arche Noah

(mg). Einfühlsam spielte das Ensemble der „Musica Reifenberg" in der Laurentiuskirche in
Arnoldshain zugunsten der Hospizgemeinschaft Arche Noah. Unter dem Motto „Schaut auf
euren Weg", präsentierten Christine Gernert und Julia Neumann auf der Blockflöte, Barbara
Günther-Haug auf der Gitarre, Heike Schuy auf dem Akkordeon und Liane Wagner auf dem
Schlagwerk speziell für Frauen geschriebene Chormusik aus vergangenen Jahrhunderten.

Die fünf Frauen haben sich im Jahr 2000 gefunden, im selben Jahr wurde das Hospiz in
Königstein gegründet. Seitdem sind die „Musica Reifenberg" und das Hospiz Arche Noah
freundschaftlich verbunden. Herbert Gerlowski, Vorsitzender der Hospizgemeinschaft Arche
Noah Hochtaunus, freute sich erneut über den ehrenamtlichen Auftritt der Damen und konnte
aber - zu seinem Bedauern - nur 25 Besucher begrüßen.

„Unser Leben ist ein Weg", sinnierte Gerlowski. „Welche Etappen, welche Umwege müssen
wir gehen?", fragte er. „Menschen müssen unterschiedliche Wege nehmen, auch Wege, die
man nicht gehen möchte. Trotzdem müssen wir sie belaufen. Manchmal begleiten auch
Schutzengel unseren Weg."

Die Chormusik der Musica Reifenberg handelt von einer Zeit, in der die Menschen noch stark
in die Natur eingebunden waren. Ihr erstes Stück aus dem 14. Jahrhundert, das lebhaft und
voller Freude interpretiert wurde, erzählte von einem Zwiegespräch zwischen Magd und
Knecht.

Das Ensemble komponiert seine Stücke teils selbst, teils werden sie neu arrangiert. Das
Liebeslied aus dem 16. Jahrhundert teilten sie in „das Erwachen des Frühlings" und das
„glückselige Treffen der Liebenden, die sich erst am nächsten Tag wiedersehen konnten" auf.
Unterschiedliche Wege ging man auch schon im 18. Jahrhundert, als eine liebende Ehefrau,
die von ihren Eltern als Kind als behindert eingestuft wurde, trotz des Widerstandes der
Familie heiratete und später in den Armen ihres Mannes verstarb.

Ingesamt spielte das Ensemble zehn Stücke und erntete großen Applaus.

Anmerkung der Hospizgemeinschaft
Die Damen der "Musica Reifenberg" erntete großen Applaus und einen Erlös von 150 €.
Diese wurden der Hospizgemeinschaft Arche Noah übergeben.

Herzlichen Dank!



Quelle: Usinger Anzeiger vom 15.04.2011