Gedenkfeier für die Verstorbenen

Seit 2005 gedenkt die Hospizgemeinschaft Arche Noah zweimal im Jahr der Verstorbenen,
die im Hospiz gelebt haben oder die vom ambulanten Dienst betreut worden sind.
In diesem Jahr hatte die Leiterin des Hospizes Birgit Flesch und die Koordinatorin des
ambulanten Dienstes Petra Finger die Angehörigen und Freunde der zwischen Februar
und Juni 2010 Verstorbenen  in den Raum der Stille des stationären Hospizes eingeladen.

In einer würdigen Trauerfeier, in der von den Mitarbeiterinnen des Hospizes und des
ambulanten Dienstes Bildmeditationen, Fürbitten und andere angemessene Texte
vorgetragen wurden, versuchte man den Trauernden ein Stück Trost und Hoffnung zu
geben.

Dabei lasen die Mitarbeiterinnen laut die Namen der 57 in dieser Zeit
Verstorbenen vor, wobei ein Angehöriger jeweils eine weiße Rose für
„seinen" Verstorbenen auf den Altartisch legte, so dass sich ein Kreis
aus weissen Rosen bildete. Auch für die MitarbeiterInnen ist diese
Feier eine gute Gelegenheit sich an die ehemaligen Gäste zu erinnern
und von Ihnen Abschied zu nehmen.

Anschließend sassen die Angehörigen noch etwas beisammen und tauschten sich über
die gemeinsame Zeit und die Begleitung im Hospiz mit den MitarbeiternInnen aus.