Aktuelles

Wohin am 4. Adventswochenende ?

Für  Weihnachtsstimmung sorgt ein Konzert in der Kirche St. Georg in Oberreifenberg > hier  klicken

Rallye Team sammelt ein Jahr lang Spenden für das Hospiz Arche Noah

Baltic Sea Rallye-Team "Die Rostumwandler" Jutta und Dirk fahren mit einem Audi 100 im Juni 2020 über 8000 km die Ostseeküste entlang und sammeln ab jetzt Spenden für das Hospiz Arche Noah.

http://www.superlative-adventure.com/teams/rallye-team-die-rostumwandler.html

 

Bis zum 09. September 2019 sind  € 400,00  Spen - dengelder eingegangen. Bitte spenden Sie auch weiterhin, damit die Summe von mindestens  € 750,00 erreicht wird. Sonst können die Beiden nicht an der Rallye teilnehmen, das wäre doch schade, oder ??? Das Geld ist ja auch für einen guten Zweck!

Weiterlesen

 

 

Das Team

"Die Rostumwandler" sind:                                           Jutta-in deren Freizeit sich alles um Pferdestärken dreht, auf vier Hufen oder auf vier Rädern - und Dirk-der Schrauber, der am liebsten mit ölverschmierten Fingern in der Werkstatt steht. Seit 2010 sind wir mit Speedy, unserem 1972er B-Kadett im Oldtimersport unterwegs. Speedy brachte uns übrigens auch zu unserem Teamnamen. Denn in einem Winter haben wir in einer umfassenden Restaurierungsaktion aus einem rostzerfressenen B-Kadett einen Oldschool-Racer gemacht. Rostumwandler im herkömm-lichen Sinne wurde dabei zwar weniger eingesetzt, aber der Name blieb.

Das Fahrzeug

Ein Audi 100 quattro 2,8E, Baujahr 1991, soll uns beim Baltic Sea Circle rund um die Ostsee bringen. Der Wagen besitzt einen permanenten Allradantrieb mit manuell zuschaltbarem Sperrdifferential und eine Flüssiggasanlage, die unsere Reichweite bis zum nächsten Tankstop zusammen mit dem 80 Liter-Benzintank deutlich erhöht. Bis zum Rallyestart im Juni nächsten Jahres wird das Fahrzeug regelmäßig gewartet, damit es die Strapazen der Rallye unbeschadet übersteht. Optisch wird der Audi noch eine Überholung erfahren. Ihre/Eure Spende kann übrigens auf das Rallye-Outfit Einfluss nehmen, z.B. mit einem Firmenlogo, das Teil des Fahrzeugdesigns wird.

Die Veranstaltung

Der Baltic Sea Circle 2020:                                             16 Tage hellwach. 7500 Kilometer im wilden Ritt um die Ostsee. In einem Wagen, der mindestens 20 Jahre alt ist. In einer Landschaft, so schön, dass sie den Atem raubt. Und mit einem Naturereignis, so aufregend, dass man nicht mehr schlafen will: in den weißen Nächten und Polartagen zur Sommersonnenwende.                                                   Es geht über holprige Straßen, vorbei an weißen Stränden, einsamen Schären, rauen Kliffs und tiefen Fjorden bis zum Nordkap - mitten durch robuste Nadelwälder, die unglaubliche skandinavische Natur und die abgefahrene Kultur Russlands und der Baltischen Staaten.

Und das Ganze verbunden mit einer großen Charity Aktion!                                                           Mit Spendengeldern die Welt verändern, ist die Grundidee hinter der Baltic Sea Circle-Rallye. Jedes Team muss für seine Starterlaubnis Spenden in Höhe von mindestens 750,- Euro sammeln, die einem ausgewählten Projekt zugutekommen.

https://balticrally.superlative-adventure.com/baltic-rally.html

 

DIE ROSTUMWANDLER SAMMELN UND FAHREN FÜR DIE HOSPIZGEMEINSCHAFT ARCHE NOAH HOCHTAUNUS E.V.                                                                       WICHTIG: Ihre/Eure Spende kommt vollumfänglich dem Verein zugute.                                                Unsere Rallyeteilnahme, das Fahrzeug und unser Equipment finanzieren wir aus eigenen Mitteln.

Weniger lesen

Richtfest ist ein "Deckenfest"

Am 10. November 2018 wurde das Richtfest nach fünfmonatiger Bauzeit gefeiert.

Mehr lesen

Grundsteinlegung

Am 8. September 2018 nahmen rund 70 Gäste, wie Erster Kreisbeigeordneter Uwe Kraft (CDU) und Kreisbeigeordnete Katrin Hechler (SPD) als Vertreter des Hochtaunuskreises und Schmittens Bürgermeister Marcus Kinkel (FWG) an der Grundsteinlegung teil.

Mehr lesen

Feierlicher Spatenstich

Am 9. Juni 2018 erfolgte der Spatenstich für den Anbau des Hospizes um die Attraktivität der Zimmer und die Qualität der Versorgung der Gäste noch weiter zu verbessern und damit den Standort zu sichern.

Mehr lesen

Ein Anbau für die Arche

Die Arche Noah bekommt ein Beiboot. Weil das Hospiz baulich nicht mehr auf dem Stand der Zeit ist, muss angebaut werden. Doch zur Finanzierung des Vorhabens braucht die Hospizgemeinschaft noch reichlich Spenden und Sponsoren.

Mehr lesen