Unser langjähriger Mitarbeiter Detlef Wecke

Herzlichen Glückwunsch zum 10-jährigen Dienstjubiläum unseres Mitarbeiters Detlef Wecke

Man kann nicht an gute Erfahrungen zurückdenken, ohne den Wunsch zu verspüren, dafür zu danken. Genau dies will ich an dieser Stelle tun: So möchte ich Dir lieber Detlef für unsere gemeinsame Zusammenarbeit ein dickes Dankeschön aussprechen. Zehn Jahre gemeinsames Tun ist schon etwas Besonderes.

Mit ausgesprochen viel Engagement, Ausdauer und liebevoller Fürsorge für unsere Gäste in unserer Arche, hast Du Deine Aufgaben stets verantwortungsvoll angenommen.
Auch hast Du Dich nie gescheut, wenn es erforderlich war, mehr Verantwortung zu übernehmen. Gerade in solchen Situationen durfte ich Deine Aufrichtigkeit, Loyalität und Offenheit schätzen lernen. Immer wieder durften wir Dich als einen Mann der Tat in unserem Team kennenlernen, und dies tat einfach gut.

Im Namen unserer Mitarbeiter und des Vorstandes der Hospizgemeinschaft dürfen wir Dir unsere allerherzlichsten Glückwünsche zu Deinem 10-jährigen Jubiläum aussprechen. Schön, dass Du es mit uns so lange ausgehalten hast.

Wir wünschen Dir von ganzem Herzen Gesundheit, Frohsinn und viele schöne Momente in Deinem Leben. Ganz besonders aber Gottes begleitenden Segen!

Im Namen des Vorstandes

Herbert Gerlowski, Diakon

 

 

Anlässlich meines 10-jährigen Jubiläums:

Mein Werdegang zum Palliativpfleger ist eher ungewöhnlich. Ich bin in der DDR aufgewachsen, habe dort erzwungenermaßen Dreher, also einen Metallberuf gelernt. Nach Fluchtversuchen und Haft habe ich im „Westen" völlig neu angefangen. Diese Erfahrungen haben mich sehr geprägt und so habe ich eine Ausbildung zum Altenpfleger gemacht. Ich möchte den Bezug zum Menschen leben, das ist in der Altenpflege aber leider nur theoretisch möglich. Nach einer langen Zeit in Pflegeeinrichtungen und dem auch sehr persönlichen Bezug zum begleitenden Sterben meiner jüngsten Tochter, habe ich den Weg ins Hospiz hier nach Niederreifenberg gefunden.

Auf allen meinen Wegen und Umwegen hat mir der Glaube an einen lebendigen Gott Halt und Zuversicht gegeben. Ich habe bewusst nach einer Einrichtung mit einer sehr häuslichen Atmosphäre gesucht, einem Zuhause für Gäste am Ende ihres Weges. Das habe ich hier gefunden und bin jetzt seit 10 Jahren eine Hebamme am Ende des Lebens und mit meinem Beruf, meiner Berufstätigkeit hier sehr glücklich.

Ich werde in Kürze selber in die Rente gehen, aber das Hospiz weiter durch meinen Einsatz unterstützen.

Euer Detlef Wecke

 

Schmitten, den 01. März 2022